Elternfeedback zum Distanzlernen

Distanzlernen ist für alle ungewöhnlich und herausfordernd. Deshalb ist uns wichtig zu erfahren, wie Eltern und Kinder gemeinsam damit umgehen, wie sie mit dem Angebot unserer Schule zurecht kommen. Aus diesem Grund haben wir Ende Januar eine Online-Elternbefragung durchgeführt. Insgesamt haben 55,2% unserer Familien teilgenommen. Wir danken für die zahlreiche Rückmeldung! Das Ergebnis finden Sie hier: Elternfeedback

Zweites Elternfeedback

Zu Beginn des Wechselmodells erfolgte noch einmal ein Rückblick auf die Zeit des reinen Homeschoolings. Unsere Schülereltern wurden um einige Einschätzungen zum Lernangebot, seiner Umsetzbarkeit zu Hause und dem Lernerfolg ihres Kindes aus ihrer Sicht gebeten. Ca. 30% der Erziehungsberechtigten nahmen teil. Vielen Dank für Zeit und Offenheit! Das Ergebnis finden Sie hier: Elternfeedback

So geht es ab dem 01.02.2021 weiter

Liebe Eltern,

inzwischen steht fest, dass der Distanzunterricht bis zum 12. Februar 2021 für alle Schulen fortgesetzt wird. Wir haben viel Verständnis für diese Entscheidung, wissen aber auch nur zu gut um die daraus entstehenden Belastungen für einzelne Familien. Trotz allem sehen wir, dass es gut gelingt, den Kontakt zu Ihnen und Ihren Kindern aufrecht zu erhalten - wir freuen uns über jedes lächelnde Kindergesicht - auch digital! 

Hier nun noch einige ergänzende Informationen für die Zeit ab dem 01.02.:

Weiterlesen ...

Wie unterstütze ich mein Kind zu Hause beim Lernen?

Homeschooling stellt Eltern vor besondere Herausforderungen, vor allem wenn wir parallel selbst von zu Hause aus arbeiten müssen. Daher hier einige Tipps, wie Homeschooling gut gelingen kann und welche Regeln sich bewährt haben. Natürlich sind das individuelle Erfahrungen, die von Familie zu Familie variieren. Daher sind diese Tipps lediglich Empfehlungen, nicht der Weisheit letzter Schluss:

Weiterlesen ...

So geht es ab 11.01.2021 weiter

Liebe Eltern,

sicherlich haben Sie es längst den Medien entnommen, dass bis zum 31.01.2021 der Unterricht als Distanzunterricht erteilt wird.
Das Ministerium für Schule ruft alle Eltern auf, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Wie schon im März 

Weiterlesen ...

So geht es ab 11.01.2021 weiter

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie sind gemeinsam mit Ihren Kindern gut im neuen Jahr angekommen, für das ich Ihnen an dieser Stelle noch alles erdenklich Gute wünschen möchte.

Sicherlich haben Sie es längst den Medien entnommen, dass bis zum 31.01.2021 der Unterricht als Distanzunterricht erteilt wird.
Das Ministerium für Schule ruft alle Eltern auf, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

Wie schon im März erhalten Sie die Lernpakete über die Klassenleitung Ihres Kindes, die Sie über die genaue Vorgehensweise informieren wird.

Bitte beachten Sie:
Es werden in dieser Zeit keine Klassenarbeiten / Lernzielkontrollen durchgeführt. Es ist aber dennoch so, dass Teile der Arbeitsergebnisse aus dem Distanzunterricht in die Wertungen im Bereich „Sonstige Leistungen“ einfließen können, denn für den Distanzunterricht gilt Schulpflicht – in genau der gleichen Weise wie für den „normalen“ Präsenzunterricht.

Um die mit dem Homeschooling verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

Für Familien, die nach sorgfältiger Prüfung zu dem Ergebnis kommen, dass eine Betreuung zu Hause nicht möglich ist, wird das Angebot der Notbetreuung fortgeführt.
Hierbei findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dient die Notbetreuung dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil.

Falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, teilen Sie dies dem Sekretariat bitte möglichst zeitnah mittels Anmeldeformular mit. Diese erhalten Sie hier.

Ich bin zuversichtlich, dass unsere Schulgemeinschaft auch diese Herausforderung mit vereinten Kräften gut meistern wird.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Mit herzlichen Grüßen, auch im Namen des gesamten Schulteams,
Tanja Liebertz

Aussetzung der Präsenzpflicht

Liebe Eltern,


pünktlich zum Start ins Wochenende erreicht uns die Meldung, dass ab der kommende Woche weitere Maßnahmen zur Kontaktreduzierung ergriffen werden. Dies bedeutet für uns:
Ab Montag, dem 14.Dezember 2020 können Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen.
Bitte teilen Sie der Schule schriftlich mit, falls Sie von der Befreiung Gebrauch machen möchten. Teilen Sie auch bitte mit, ab welchem Tag dies geschehen soll.
Ein Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich.
Außerdem gelten für den 7. und 8. Januar 2021 die gleichen Regelungen wie für den 21. und 22. Dezember. Das heißt, es findet kein Präsenzunterricht statt. Eine Notbetreuung wird eingerichtet.
Falls Sie die Notbetreuung wünschen teilen Sie dem Sekretariat bitte die Zeiten bis zum 17.12. mit.
Ansonsten wünsche Ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, auch wenn die Umstände ein unbeschwertes Feiern im Kreis der Familien und Freunde, nicht bei jedem im gewohnten Rahmen zulassen.
Bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund und kommen gut ins neue Jahr 2021!
In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auch ganz herzlich von Frau Liebertz grüßen, deren Genesung weiterhin positiv verläuft.
Mit herzlichen Grüßen, auch im Namen des Kollegiums,
Martina Blankmann

Seite 1 von 8